Peter Zingrebe

Querflöte, Saxophon

Peter Zingrebe wurde 1965 in Göttingen geboren.

Von 1980 – 1983 bekam er Saxophonunterricht bei Volker Stegmann und von 1982 – 1984 Klarinettenunterricht von David Loewus. 1981 – 1987 war er Mitglied der Big Band Formation „Waldrand Orchester“. Während dieser Zeit erfolgten auch die ersten Studioaufnahmen mit „Fotef & Friends“. Von 1985 – 1986 studierte er Musikwissenschaften in Göttingen.
Dort erhielt er auch Unterricht in Gehörbildung bei Prof. Dankmar Venus, Klavier bei Birgit Walther und Saxophon und Klarinette bei David Guttmann. Von 1986 – 1988 schloss sich ein Studium für Musik und Sport für Mittel- und Oberstufe in Kassel an. Während dieser Zeit war er Mitglied bei „The Blues Big Band“, „Jazz oder Nie“ und der „GhK Big Band“ unter der Leitung von Bernhard Mergner. 1987 gewann Peter Zingrebe mit der Formation „Rising“ den Göttinger „Bandstand“.
Von 1988 – 1990 leistete er seinen Zivildienst und nahm Querflötenunterricht.

Seit 1990 ist Peter Zingrebe Lehrer für Saxophon und Klarinette am Musikzentrum im Kutscherhaus Kassel sowie seit 1995 an der Musikschule Söhre-Kaufunger-Wald in Lohfelden. Seit 2009 unterrichtet er ebenso an der Musikschule „ton-art“ in Dransfeld.
2012 wirkte er bei der Kammermusikreihe des Kasseler Staatstheaters im „Kasseler Saxophonquartett“ sowie bei „Slide Connection“ mit. Seit 2013 konzertiert er als Gastmusiker bei „Punkophonic“.
Seit August 2017 unterrichtet Peter Zingrebe an der Musikschule Schwalm-Eder Nord.