Klaudia Piecha

Schulleiterin

Violine, Viola, Orgel

Streichorchester

Klaudia Piecha begann ihre musikalische Laufbahn im Alter von fünf Jahren an der Musikschule Hindenburg in Oberschlesien. Sie studierte Bratsche bei Paul Wiederin (Solobratscher des Staatstheaters Kassel) und Almut Steinhausen an der Musikakademie der Stadt Kassel. 1999 schloss sie ihr Studium mit der Staatlichen Prüfung für Musiklehrer ab.

Schon während des Studiums setzte sie ihren pädagogischen Schwerpunkt auf den Gruppen- und Streicherklassenunterricht. Nach dem Abschluss erweiterte sie ihre Kenntnisse bei Fortbildungskursen und Meisterklassen (Alexander-Technik im Instrumentalunterricht, Rolland-Methode für den Streichergruppenunterricht, Ensembleleitung) und studierte Bratsche in der Privatklasse von Prof. Emile Cantor (Folkwang Hochschule, Essen). Während und nach dem Studium musizierte sie in verschiedenen Kammermusikensembles, Streichorchestern und Symphonieorchestern. Sie war Mitglied der Jungen Münchner Philharmonie, konzertierte u. a. mit Mark Mast und Zubin Metha und wirkte sie bei diversen CD-Produktionen mit.

Parallel zu ihrer beruflichen Laufbahn absolvierte sie die nebenberufliche kirchenmusikalische Ausbildung für Organisten und Chorleiter (C-Prüfung) sowie ein Magisterstudium an der Musikhochschule Detmold und an der Universität Paderborn im Hauptfach Musikwissenschaft sowie den Nebenfächern Erziehungs- und Medienwissenschaft.

Bis Sommer 2021 arbeitete sie an der Musikschule Wolfhager Land als Violin- und Violalehrerin. Im August 2021 übernahm sie die Stelle der Schulleiterin an der Musikschule Schwalm-Eder Nord mit dem Hauptsitz in Melsungen. Ferner arbeitet sie nebenberuflich als Chorleiterin und Organistin.